Start Dell Dell Latitude XT3 – Convertible Laptop

Dell Latitude XT3 – Convertible Laptop

25
0

Foto: Dell

„Get the flexibility of a tablet with the power of a laptop”, so Dell zu seinem neuesten Recher Modell. Und es macht den Eindruck, als würder der Hersteller nicht zu viel versprechen. Der Dell Latitude XT3 ist bereits im Februar zum ersten Mal aufgetaucht, aber nun hat das Gerät auch eine eigene Produktseite. Das Datenblatt kann sich sehen lassen und auch die Optik ist nicht zu verachten.

Mit einer Displaygröße von 13,3 Zoll ist das Latitude XT3 nicht unbedingt für die Hosentasche gedacht. Wer also auf der Suche nach einem leicht zu transportierenden Tablet ist, der sollt hiervon die Finger lassen. Es ist viel mehr ein leistungsstarkes Notebook, das man in Handumdrehen in ein überdimensioniertes Tablet verwandeln kann. Der Bildschirm löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf und ist mattiert. Der Bildschirm arbeitet mit Multitouch Technologie. Man kann also auch gut in der Sonne damit arbeiten. Der Rechner läuft auf Windows 7. Dell stellt verschiedenen Prozessoren zur Auswahl: Intel i3, i5 oder i7.

Es sind sämtliche Standard-Anschlüsse vorhanden, mit denen jedes andere Notebook ebenfalls ausgestattet ist. Man findet also drei USB 2.0 Anschlüsse, Kopfhörer- und Mikrofon- Buchse, Multi-Kartenleser-Slot und HDMI und VGA-Anschluss. Man kann den Bildschirm im Tablet Modus über einen Skrybus bedienen oder mit der Hand. Im Tablet Modus werden sämtliche Funktionen unterstützt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=9YgSAe0TxKM[/youtube]

Bisher waren die Versuche einen Laptop-Tablet Transformer auf dem Mark zu etablieren nur teilweise erfolgreich. Denkt man an Modell wie das Packard Bell Butterfly Touch zurück, wird einem schnell klar, das man solche Geräte kaum in freier Wildbahn sieht. Eine kleine Ausnahme macht da das ASUS Eee Pad Transformer. Und hier handelt sich eigentlich um ein Convertible Tablet, als um einen Laptop. Bisher hat Dell weder einen Preis noch einen Verkaufsstart für das Latitude XT3 bekannt gegeben. Ich bin gespannt, ob es sich auf dem Mark durchsetzten kann. Die passenden Vorraussetzungen bringt es auf jeden Fall mit sich.

Foto: Dell