Kodak Slice und PlaySport – zwei Individualisten

Kodak Slice und PlaySport – zwei Individualisten

5
0
TEILEN

Kodak Slice und PlaySport
Fotos: Kodak

Auch Kodak stellt eine ganze Menge neuer Sachen auf der heute anlaufenden CES vor. Darunter die Digitalkamera mit dem Namen Slice und eine Videokamera der neuen Generation, die sich PlaySport nennt. Beide Neuheiten stechen durch ihre Individualität heraus.

Slice

Das Besondere bei dieser neuen Kodak-Kamera nehmen wir gleich mal vorweg. Es ist quasi ein reines Organisationstalent. Die geschossenen Fotos können über die Picture-Finder-Funktion und mit Hilfe der innovativen Gesichtserkennungs-Technologie nach beliebigen Kriterien sortiert werden, beispielsweise nach Person, Datum oder Anlass. Da der interne Speicher auch noch ganze 2 GByte groß ist, trägt man auf der Kamera sein ganz persönliches Fotoalbum mit sich.

Kodak Slice
Foto: Kodak

Um diese auch übersichtlich und komfortabel ordnen zu können, wurde ein extragroßes und sehr qualitativ hochwertiges Touch-Display integriert. Als zusätzliches Highlight beinhaltet die Kamera eine erweiterte Share-Funktion. Diese funktioniert nur mit einem Knopfdruck und lädt ganz einfach die gemachten Fotos und Videos auf diverse Social-Media-Plattformen hoch.

Hier noch einmal die wichtigsten Spezifikationen im Überblick:

  • 3,5-Zoll LCD-Touchscreen im 16:9-Format und Antireflexbeschichtung.
  • Share-Taste für einfaches Hochladen
  • Picture-Finder-Funktion und innovative Gesichtswiedererkennungs-Technologie.
  • 14-Megapixel-CCD-Sensor
  • 5-fach Schneider-Kreuznach Objektiv mit integriertem optischen Bildstabilisator
  • 2 GB interner Speicher für bis zu 5.000 Fotos in HD-Qualität
  • HD-Videos (720p) mit 30 Bildern pro Sekunde
  • Smart-Capture-Funktion mit Motiverkennung

Ab März 2010 können wir uns auf die neue Kodak Slice freuen. Dann wird die Kamera knappe 350 Euro kosten.

PlaySport

Der Name dieser schicken Videokamera sagt eigentlich alles. Die neue Kodak PlaySport ist was für echte Abenteurer. Die Kamera ist bis zu 3 m (10 Fuß) wasserdicht und mit einem äußerst robustem Gehäuse ausgestattet. Alle Videos werden in HD-Qualität aufgenommen. Damit diese auch garantiert die richtige Bildschärfe haben, ist ein elektronischer Bildstabilisator integriert.

Kodak PlaySport
Foto: Kodak

Aber das ist nicht alles, was die handliche Videokamera drauf hat. Gesichtserkennung, ein übersichtliches 2-Zoll-Display sowie die integrierte Software, die das Uploaden per USb-Kabel auf diverse Social-Media-Plattformen deutlich vereinfacht, sind ebenfalls an Bord. Zudem ist im Lieferumfang ein AV- dun ein HDMI-Kabel enthalten. AB März 2010 ist die Kodak Playsport erhältlich und kostet dann 149 Euro.

KEINE KOMMENTARE