Apple iWatch ab 11.000 €

Apple iWatch ab 11.000 €

275
0
TEILEN

Apple iWatch Sinn oder Unsinn

Wahrscheinlich haben sie es schon mitbekommen: Die Apple iWatch ist auf dem Markt. Wie immer ein Produkt aus dem Hause Apple auf das sehr lange gewartet wurde. Laut Angaben vom Technologiehersteller Apple wurde mehr als drei Jahre Produktentwicklung betrieben. Doch jetzt ist sie da, die Smartwatch von Apple wurde vor einigen Tagen wie gewohnt ausführlich präsentiert und begutachtet. Bewunderswert, dass der Produktstart so lange herausgezögert wurde, da der Markt für Smartwatches schon seit längerem durch Konkurrenzprodukte, wie zum Beispiel von Samsung geöffnet wurde. Im Handel erhältlich ist die Uhr allerdings ab April 2015!
Apple hat sich Zeit gelassen und konnte die Konkurrenz beobachten und das Produkt verfeinern. Wir betrachten in diesem Artikel die Funktionen und Anwendungsgebiete, sowie die Modelle und Preise und auch die Sinnhaftigkeit beziehungsweise die Frage nach dem „Muss man die iWatch haben oder nicht?„…

Super Gadget iWatch liegt preislich von 399 – 11.000 Euro

Der Preis für das derzeit teuerste Modell, die goldene iWatch für satte 10.000 $ (in Deutschland ab 11.000€) hört sich viel an, doch denken wir darüber nach wie hoch der Kaufreiz der Apple Fans ist wenn es um neue Produkte geht, können wir uns vorstellen dass es hier eine Menge Käufer gibt, die sich mit dem teuersten Modell abgrenzen wollen. Die „Sport Version“ der modernen Armbanduhr liegt bei 349 $ Startpreis. Es wird hier in drei Produktvarianten unterschieden. Zum einen die „Apple Watch Sport“, die „Apple Watch“ und die „Apple Watch Edition“ Je nach Ausführungsvariante und Funktionsvielfalt steigt der Preis ähnlich wie bei anderen Produkten an.
Apple Watch Sport
– Preis in Deutschland ab 399 €
– Kleine Variante mit 38 Milimeter Gehäuse
Apple Watch
– Preis in Deutschland ab 449 €
– Große Variante mit 42 Milimeter Gehäuse
Apple Watch Edition
– Preis in Deutschland ab 11.000 €
– Luxusvariante der iWatch von Apple

Funktionen der iWatch

Um die Funktionen nutzen zu können müssen Besitzer der Smartwatch die Uhr mit dem Iphone verbinden. Die Uhr zeigt nicht nur die Zeit oder neue Nachrichten an, sondern misst die Herzfrequenz, registriert Gesten und man kann mit der Uhr auch telefonieren. Besonders umfangreich sollen auch die Fitness- und Gesundheitstrackingoptionen sein.
Tim Cook von Apple erfreute sich an der Telefonfunktion der Uhr und kommentierte: “ „Das wollte ich tun können, seit ich fünf Jahre alt war.“
Hauptfeatures sind vor allem die Gestensteuerung zum Beispiel „Tap“ ermöglicht die Aufnahme von Klopfgesten die man Freunden zukommen lassen kann. Oder „Sketch“ die schnelle Zeichnungen unter Kontakten erlaubt, die wiederrum in Zeichen antworten kann.
Ist das die Zukunft? Drückt der iWatch User zwei Finger auf den Bildschirm nimmt der Pulssensor der iWatch die Herzfrequenz auf und wertet diese aus oder sendet sie bei Bedarf an einen ausgewählten Empfänger. Ebenso lassen Features wie automatisch und intelligent generierte SMS Antworten, basierend auf dem Kontext der eingehenden Nachricht und Gestensteuerung, wie zum Beispiel das Starten des Lesemodus einer SMS durch ein spezielle Armbewegung. Emails, Telefonate, Fitnesstracking, Gesundheitstracker und viele weitere Funktionen werden viele neugierige Käufer ab April erfreuen.
Die Akkulaufzeit beträgt nach Angaben von Apple knapp 18 Stunden. Weitere integrierte Dienste wie Apple Pay oder die Bestellfunktion von UBER.

Fazit

Wir sind gespannt wie sich die Apple Uhr in Deutschland im Praxistest schlägt und wie erfolgreich das Produkt bei den deutschen ankommt. Uns ist aufgefallen, dass die iWatch in großer Abhängigkeit zum Iphone steht und kaum autark genutzt werden kann. Es wäre doch schön, wenn man das Handy auch mal Zuhause lassen könnte und die iWatch als einziger Wegbegleiter dienen könnte…

Quelle: Apple.com

Bildquelle: Apple.com (Screenshot)

KEINE KOMMENTARE