Aiptek P8: Digitaler Bilderrahmen zeigt Bilder und Videos in 3D

Aiptek P8: Digitaler Bilderrahmen zeigt Bilder und Videos in 3D

7
0
TEILEN

Foto: Aiptek

Aiptek stellt seinen 3D Digital-Bilderrahmen P8 auf der IFA 2010 vor. 3D-Videos und 3D-Fotos können damit jederzeit und ohne 3D Spezialbrille genossen werden. Mit einer integrierten Konvertierungstechnik lassen sich sogar 2D-Bilder in 3D umwandeln.

[adrotate group=“16″]

Hersteller bringen immer häufiger Kameras auf den Markt, die 3D-Fotos und 3D-Videos produzieren können. Schwieriger ist allerdings die Frage, wo diese dann auch dreidimensional wiedergegeben werden können. Nicht jeder hat schließlich das nötige Kleingeld für einen 3D-Fernseher übrig. Der taiwanesische Hersteller Aiptek bietet hierfür eine geeignete Alternative an. Auf der IFA in Berlin wird der digitale 3D-Bilderrahmen P8 vorgestellt. Dieser kann Fotos und Videos sowohl in 3D als auch in 2D darstellen. Eine im Rahmen integrierte Konvertierungstechnik sorgt außerdem dafür, dass 2D-Bilder automatisch in 3D-Fotos umgewandelt werden können.

Für das Anschauen der Bilder und Videos auf dem 8 Zoll großen Display wird keine 3D-Brille benötigt. Der Aiptek P8 kann daher jederzeit und überall genutzt werden, denn eine integrierte, aufladbare Batterie und ein eigener Speicher von einem Gigabyte ermöglichen vollständige Mobilität. Außerdem können USB-Sticks und SD/SDHC/MMC Karten mit bis zu 32 Gigabyte Speicherkapazität genutzt werden, um Videofilme oder große Diashows abzuspielen. Während faszinierende Bilder auf dem Display erscheinen, kann parallel Musik gehört werden. Der Aiptek P8 verfügt nämlich auch über einen integrierten MP3-Player und eingebaute Lautsprecher.

Der digitale Bilderrahmen kann über beleuchtete Sensortasten oder die mitgelieferte Fernbedienung gesteuert werden. Im Fachhandel wird der Aiptek P8 ab Anfang/Mitte November zu einem Preis von 199,00 Euro erwartet.

KEINE KOMMENTARE